Versicherter Versand mit DHL
ca. 3-6 Werktage Lieferzeit
service(at)shabby-world.de

Anleitung Fliesen streichen

Anleitung zum Fliesen streichen mit Kreidefarbe

Grundsätzlich lässt sich nahezu jeder Untergrund streichen. Auch Fliesen lassen sich streichen.

Folgende Kriterien zum Fliesen streichen sollten erfüllt werden:

Der Untergrund muss fett-, staub, und silikonfrei sein. Auf Silikon wird keine Farbe halten und kann nach dem Trocknen zum Aufreißen der Kreidefarbe kommen. Das teuflische an Silikon ist, dass man es nicht unbedingt fühlen oder sehen kann. Reinige deine Fliesen bitte mit einem guten Silikonentferner aus dem Baumarkt. Auch ein leichtes Anschleifen kann bei Fliesen ratsam sein, weil man damit wirklich alle Rückstände runter bekommt. Je besser Du vorarbeitest, umso besser wird das Ergebnis!

Schritt 1: Fliesen streichen - Alles was ausgebaut werden kann sollte ausgebaut werden

Steckdosenabdeckungen, Handtuchhalter, Schränke, Badezimmerutensilien jeglicher Art sollten entfernt werden, damit Sie ein gleichmäßigen Anstrich ausführen können. Alles was nicht mitgestrichen werden soll, bitte mit leicht klebendem Malerkrepp abkleben. Ein neues waschbecken ist meißt nicht teuer und kann in dem Zuge vielleicht gleich mit ausgetauscht werden, damit alles später schön zusammen passt.

Schritt 2: Fliesen streichen - Fugen vorbehandeln

Da beim Anstrich der Fliesen die Fugen mit übermalt werden, sollte man hier etwas genauer vorbereiten. Das positive an den gestrichenen Fugen ist, dass man eine Fläche erhält und diese sich viel besser reinigen lässt. Alte, lose Fugen sollte man auskratzen und erneuern. Es gibt auch Fugenwerkzeuge, die perfekt dazu geeignet sind, alte Fugen richtig zu reinigen. Einfach die Anleitung auf der Verpackung befolgen und dann sollte alles ein Kinderspiel sein. Silikonfugen müssen komplett und Rückstandslos entfernt werden. Auf Silikon hält keine Farbe dieser Welt!

Schritt 3: Fliesen streichen - Fliesen reinigen

Wie oben beschrieben sollte man die Fliesen gründlichst reinigen. Je besser vorgearbeitet wird, umso besser wird das Ergebnis werden. Dazu sollte Silikonentferner aus dem Baumarkt verwendet werden und anschließend ruhig nochmal mit einem Schleifvlies, welches es auch im Baumarkt gibt, nacharbeiten. Dann mit klarem Wasser und Microfasertuch nachwischen und alles gut trocknen lassen. Gerade den Fugen sollte man eine Nacht geben zum Trocknen. Auch Klebereste von z.B. alten Handtuchhaken müssen komplett entfernt werden.

Schritt 4: Fliesen streichen - erste Lackschicht

Der erste Anstrich sollte dünn aufgetragen werden. Nicht erschrecken, der erste Anstrich ist niemals deckend und sieht sehr wild aus. Den ersten Anstrich mindestens 4 Stunden trocknen lassen, wenn möglich auch über Nacht. 

Schritt 5: Fliesen streichen - zweiter Anstrich

Sollten sich nun kleine Unebenheiten ergeben haben, warum auch immer, dann haben Sie nun die Möglichkeit mit einem Schleifvlies diese zu beseitigen. Der Vorteil ist, dass man dann wirklich glatte Flächen bekommt. Und sollte man noch Silikonreste übersehen haben, beim Vorbereiten, wird man es jetzt merken, weil sich der Lack löst an den Stellen. Man kann nun noch mal fester die Stelle nachschleifen und überstreichen. Das wäre ärgerlich, wenn man es erst an der fertiggestellten Fläche bemerkt. Auch der zweite Anstrich ist nicht immer deckend und sollte noch mal gut durchtrocknen.

Schritt 6: Fliesen streichen - Finaler Anstrich

Der finale Anstrich lässt nun auch dunkle oder farbige Muster verschwinden. Bitte beachten Sie, wenn Sie Küchenfliesen, Badezimmerfliesen usw. mit reliefartigen, erhabener Oberfläche streichen, bleiben diese weiterhin sicht- und fühlbar. Nach dem Anstrich sollten Sie der Farbe wirklich genug Zeit zum trocknen geben. Der Untergrund auf dem die Fabre verstirchen wurde ist sehr glatt und da braucht es schon 2-3 Tage bis das Bad wieder vorsichtig genutz werden kann. Ausgehärtet und voll belastbar ist die Farbe erst nach 14 Tagen. 

Schritt 7: Fliesen streichen - Die Versiegelung

Die Versiegelung kann man nach ein paar Tagen auftragen. Man nimmt den Sealer oder den Top Coat dazu. Dieser wird in mehreren dünnen Schichten aufgetragen, um eine gleichmäßige Oberfläche zu erzielen.  Nach der Aushärtung ist die Fliesenoberfläche gut geschützt gegen Stöße und Feuchtigkeit. Die Grenze der Haltbarkeit ist jedoch erreicht, wenn hohe Luftfeuchtigkeit und Wärme zusammenkommen, wie es z. B. bei längerem Duschen der Fall ist. Die Dose gut schütteln bzw. den Inhalt sehr gut aufrühren, weil sich die versiegelnden Bestandteile des Top Coat gerne unten in der Dose absetzen. Die Farbwalze vor gebrauch gut auspülen um Fussel und Staub aus der Rolle zu waschen. Dann gut ausschlegen oder trocknen lassen.

Fazit: Fliesen streichen

Das Fliesen streichen ist aufwendig aber lange nicht so teuer wie eine komplette Neuverfliesung. Man sollte schon etwas Erfahrung haben im Umgang mit der Kreidefarbe. Dazu kannst Du dir aber aus dem Baumarkt ein oder zwei Fliesen kaufen und darauf üben. Wieviel Druck muss ich anwenden, wie sieht es aus, nach dem ersten Anstrich usw. Erfahrung ist auch hier wichtig. Das gilt für das Möbel streichen genauso wie für das Fliesen streichen. Nichtsdestotrotz haben es schon tausende vor Dir geschafft und schaffen werden es noch tausende nach Dir. Warum solltest Du es dann nicht schaffen? Wir drücken Dir die Daumen und wünschen Dir viel Freude an deinem neuen Badezimmer, an deinem neuen Fliesenspiegel in der Küche usw.

 

Welches Material brauche ich?

  1. Den Farbton deiner Wahl in der Eggshellqualität (Zu den Farben)
  2. 180er oder 240er Schleifpapier oder feines Schleifvlies (nur kurz anschleifen, um alle Rückstände zu entfernen)
  3. Die Farbrolle für die Eggshellqualität (Pinsel und Rollen)
  4. Pinsel für die Fugen
  5. Silikonentferner (Baumarkt)
  6. Putzlappen
  7. Gummihandschuhe für das Arbeiten mit dem Silikonentferner
  8. Versiegelung Sealer oder Top Coat
  9. Farbwalze für Top Coat und Sealer siehe Pinsel und Rollen
  10. Abklebeband (nicht stark haftend)
  11. Eventuell Abdeckfolie für die Badewanne oder andere Gegenstände, die nicht ausgebaut werden können

Die am meisten gestellte Frage lautet: „Kann ich Fußbodenfliesen, Duschwannen und Waschbecken auch streichen“?

Die Antwort lautet: Wir empfehlen es ganz klar NICHT. Aber Du kannst es auf eigenes Risiko natürlich machen.

Warum raten wir davon ab Bodenfliesen zu streichen? Durch teilweise unebene Kanten der Fliesen und nicht waagerechte Verlegung würde sich die Kreidefarbe hier schnell ablaufen und der Boden würde mit der Zeit unschön ausehen. Bei Waschbecken und Duschwannen ist die Feuchtigkeit einfach viel zu viel für die Kreidefarbe.

 

Zusammenfassung:

  1. Gründlich reinigen, am besten gleich mit Silikonentferner. Klar nachwischen.
  2. Nimm die passende Rolle zum Fliesen streichen.
  3. Trocknen lassen. Die Fugen brauchen länger zum Trocknen.
  4. Mit der Egshellqualität streichen (Microfaserrolle). Je nach Untergrund 2-3 Mal dünn streichen.
  5. Versiegeln mit Top Coat oder Sealer

Trocknungszeiten sind je nach Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur unterschiedlich. Lasse den Schichten bitte genug Zeit zum Trocknen. Fühle einfach nach einer halben Stunde über die Farbe. Ist diese noch zu nass, dann wirst du es merken ;-)

Sollte nach dem Anstrich nun doch noch irgendwo der Lack unschön werden, solltest du die Stelle anschleifen und dann kannst Du mit der Farbe wieder ausbessern.

Hilfreiche Links:

Videos: https://www.youtube.com/c/ShabbyWorld-Kreidefarbe

Zudem findest du tausende Beispiele in unserer Facebookgruppe (bitte die Hinweise bei der Anfrage beachten)

https://www.facebook.com/groups/1681730762108695/

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.